28. November 2020

Geräuschdämmung

Beim Bau meiner ersten Anlage habe ich mir recht viele Gedanken zum Thema Geräuschdämmung gemacht. Letztendlich ausschlaggebend für die Entscheidung war eine ältere Ausgabe des Eisenbahn-Kuriers, in welcher der Betreiber einer Heimanlage über die hervorragenden Dämmeigenschaften von Zellkautschuk berichtet hat. Nach ersten kurzen Tests stand für mich außer Frage, dass ich dieses Material auch für meine Anlage verwenden wollte.

Materialbeschaffung

3 mm Zellkautschuk als Matte und als Streifen
3 mm Zellkautschuk als Matte und als Streifen

Bezogen habe ich das Zellkautschuk über eBay, wo es in unterschiedlichen Materialstärken angeboten wird. Es gibt das Material in unterschiedlichen Stärken und Formen, darunter praktischerweise auch in Streifen, die genau unter ein Gleis passen. Ich habe eine Stärke von 3 mm verwendet.

Verarbeitung

Zellkautschuk im Schattenbahnhof

Die Verarbeitung des Zellkautschuks ist denkbar einfach: Für Flächen wird die Matte wird einfach nach Bedarf mit einem Teppichmesser oder einer Schere zugeschnitten und auf die Grundplatte aufgeklebt.

Für Einzelgleise, die mittels des fertigen Streifens gedämmt werden, ist es in Prinzip das Gleiche, lediglich in den Kurven gibt es einen kleinen Unterschied: Hier wird das Material entweder im äußeren Bereich etwas gedehnt, oder im inneren Bereich werden kleine Keile ausgeschnitten, um der Kurve folgen zu können.

Gleise Befestigen

Das A und O bei der Befestigung der Gleise ist das Vermeiden von Schallbrücken. Um zusätzliche Schallbrücken wie an den Segmentübergängen zu vermeiden, müssen die Gleise auf dem Zellkautschuk festgeklebt werden. Der Verlauf der Gleise wird hierzu mit einem weißen Edding angezeichnet und die Gleise im Anschluss verlegtund mit kleinen Schauben und Unterlegscheiben fixiert. Diese Lösung erlaubt es, vor dem Festkleben der Gleise bereits die Elektronik anzuschließen und ausgiebeige Testfahrten zu machen. Erst wenn alles ohne PRobleme läuft, werden die Gleise seitlich mittels Ponal festgeklebt. Als Alternative zum Ponal bietet sich ggf. auch Silikon aus dem Baumarkt an, das auch nach dem Trocknen elastisch bleibt …

Anzeichnen der GLeislage mittels eines weißen Eddings
Anzeichnen der Gleislage
Fixierung der auf Zellkautschuk liegenden Gleis mit Ponal
Fixierung der Gleise

Ergebnis

Ein komplett mit Zellkautschuk gedämmter Schattenbahnhof sieht dann so aus:

Gedämmter Schattenbahnhof
Gedämmter Schattenbahnhof