Info

Verantwortlich für diese Seite

Christian Noetzel
44229 Dortmund

eMail: homepage@noetzel24.de

Datenschutzerklärung

Es hilft ja nix …

Da diese Seite keinerlei kommerzielle Interessen verfolgt, ist die Datenschutzerklärung recht einfach:

  • Durch den Server wird eine Aufrufstatistik erzeugt. Hierzu legt der Server in den Logfiles einige anonymisierte Informationen ab. Die Logfiles nutze ich, um eine Idee davon zu bekommen, für welche Auflösung die Seite optimiert werden sollte und welche Inhalte besonders interessant und (und welche nicht).
  • Ich gebe keinerlei Daten an Dritte weiter!
  • WordPress erzeugt beim Aufrufen der Seite ein Cookie (“wordpress_test_cookie“). Dieses Cookie ist bei WordPressinstallationen Standard und prüft lediglich, ob der Brwoser Cookies unterstützt, sodass man sie für weitere Funktionen nutzen könnte. Das tue ich nicht, ich habe aber keine Möglichkeit gefunden, das Anlegen des Cookies zu deaktivieren. Es wird beim schließen des Browsers gelöscht.

Motivation

Warum mache ich mir die Mühe, meine Umbauten ausführlich zu dokumentieren und viel Zeit in den Aufbau und die Pflege dieser  Homepage zu stecken?

Die Dokumentation entsteht in der Regel während der Bauprozesse im Rahmen des Austauschs mit Hobbyfreunden im privaten Bereich oder auch vereinzelt in Foren quasi „nebenbei“, wenn ich meine Lösungsansätze zur Diskussion stelle.

Die Motivation für die Arbeit an dieser Homepage basiert auf der Idee, Vorgehensweisen beim Bau meiner Anlage und der dazugehörigen Fahrzeuge zu präsentieren und zu zeigen, dass der Weg zu verfeinerten Modellen keines übermäßigen handwerklichen Geschicks bedarf. Vielmehr sind es Zeit,  Ausdauer und die Bereitschaft, Fehler zu machen und aus diesen zu lernen.

Zeitgleich soll diese Homepage auch ein Dank an diejenigen sein, die Ihre Erfahrungen ebenfalls auf eigenen Seiten oder in Foren zur Verfügung stellen, und mir damit manchen Fehler erspart haben. Darüber hinaus hat die diese Seite den angenehmen Nebeneffekt, dass man von Zeit zu Zeit mit anderen Modellbahnern in Kontakt kommt, mit denen mal landläufig gesagt „auf einer Wellenlänge funkt“. Daraus haben sich über mehrere Jahre Freundschaften entwickelt, in denen es nicht mehr nur um das Thema Modellbahn geht!

Making of

Diese Seite befindet sich mittlerweile in ihrer 5. Generation. Während die ersten drei Generationen noch komplett von Hand geschrieben waren, erfolgte mit der 4. Version der Wechsel auf ein Content Management System (Typo3). Da es inzwischen immer weniger klassische PC sind, mit denen die Seiten aufgerufen werden, bietet die 2020er Version meiner Homepage nach dem Umstieg auf WordPress nun ein responsives Design an, welches für jede Displaygröße eine optimale Darstellung ermöglicht.

Über mich

Auf einigen Seiten von Hobbykollegen findet man Informationen, wer hinter der jeweiligen Seite und Anlage steht. Das finde sehr interessant und eine nette Idee, deswegen habe ich sie hier abgekupfert und ein paar Zeilen über meine Vergangenheit, primär unter dem Aspekt Modellbahn, geschrieben …

Legobahn
Der Anfang …

Geboren wurde ich 1976 in Duisburg. Der erste Kontakt zur Eisenbahn im Alter von 2 oder 3 Jahren war eine Brio-Holzbahn; diese konnte den Virus Modelleisenbahn aber (noch) nicht wirklich entfachen. Richtig infiziert wurde ich durch ein Weihnachtsgeschenk meiner Eltern, eine elektrische Lego-Eisenbahn. Hätten die beiden damals geahnt, was daraus wird, hätte es vermutlich etwas Anderes gegeben…

Von der Lego-Eisenbahn bin ich bei einer LGB-Gartenbahn gelandet (wieder einmal vom Weihnachtsmann), musste jedoch recht schnell einsehen, dass man als Kind doch recht lange sparen muss, um sich selber Neues für diese Bahn zu holen. So fand ich wenige Jahre später – unterm Weihnachtsbaum, wo sonst – eine Märklin Startpackung mit einer BR 260, ein paar Güterwagen und K-Gleisen. Der Materialbestand wuchs recht schnell an, wobei es nie zu einer eigenen Anlage, sondern immer nur zum “Teppichbahner” gereicht hat. Mit 13 Jahren bin ich 1989 bei den Eisenbahnfreunden in Mülheim an der Ruhr gelandet, wo ich ziemlich schnell festgestellt habe, dass mir das Zweileitersystem deutlich besser gefällt: günstiger, leiser, Vorbildgerechter etc. Also wurde das Märklinzeugs schnell verkauft und die ersten Gleichstrommodelle angeschafft. Mit der bei den Eisenbahnfreunden Mülheim nachgebauten Ruhrtalbahn wurden verschiedene Ausstellungen besucht (u.a. Intermodellbau, Spiel & Hobby in Leipzig).

Mit meinem Umzug in ein 15 qm-Wohnheimzimmer in Dortmund und dem Kennenlernen meiner heutigen Ehefrau kehrte zunächst etwas Ruhe an der Modellbahnfront ein, allerdings nie endgültig, und mit der ersten “richtigen” eigenen Wohnung 2003 war endlich wieder Platz zum Basteln. 2005 sind wir zusammen in eine größere Wohnung gezogen, in welcher sich auch eine zum Hobbyraum ausgebaute Waschküche befindet – das erste Mal Platz für eine eigene Anlage.

Allerdings teilt diese Anlage das Schicksal von vielen Anlagen: Da sich mein persönlicher Anspruch mit der Zeit verändert hat (weniger Technik, mehr Details), hat die Anlage den Kauf eines neuen Hobbykellers nebst zugehörigem Haus nicht überlebt. Aber getreu dem Motto “Jedem Ende wohnt ein Anfang inne” (frei nach Hesse), bietet der neue Raum nun Möglichkeiten, Gutes zu bewahren und Schlechtes zu verbessern (siehe auch Anlage).

Und sonst?

ISO
Internationale Normung

Neben der Modelleisenbahn habe ich seit ein paar Jahren das Laufen als ausgleichenden Sport entdeckt: Ursprünglich als “Ausrede” gedacht um beim Ruhrmarathon nicht arbeiten zu müssen (geht ja nicht, wenn man mitläuft) hat es mich voll erwischt: Seitdem bin ich Adrenalinjunkie und versuche mindestens einmal pro Jahr auf die 21 km-Distanz zu gehen und zumindest einen Halbmarathon zu laufen.

Beruflich habe ich meine Brötchen etwa 12 Jahre lang als Rettungsassistent in der kommunalen Notfallrettung einer großen Stadt im östlichen Ruhrgebiet verdient und während dieser Zeit sowohl mein Abitur auf dem zweiten Bildungsweg nachgeholt als auch das Studium des Fachs Elektrotechnik abgeschlossen.

Heute arbeite ich in einem internationalen Unternehmen welches sich der Sicherheit im Bereicht der IT verschrieben hat und bin seit einiger Zeit in Gremien aktiv, die sich mit nationaler und internationaler Normung im Bereich IT Security und Biometrie beschäftigen.